Anlagentechnik

Damit alles fließt

Einblick in eine Pumpenhalle
Obertägige Anlagen einer Betriebsstätte

Übertage sind von einer Untertage-Speicheranlage vor allem die Solbetriebs- und Gasspeicheranlagen mit Betriebs- und Verwaltungsgebäuden, die Kavernenplätze und deren Kavernenköpfe sichtbar. Feldleitungen verbinden Letztere mit den Anlagen.

Weitere Komponenten der Anlagentechnik sind Frischwasserentnahmen sowie Transporteinrichtungen, etwa für Frischwasser, Sole, Öl oder Gas.

Solbetriebsanlagen dienen der kontrollierten Herstellung von Kavernen: Sie leiten das Frischwasser zu den Solpumpen und führen die Sole aus den Kavernen ab.

Die Gas- bzw. Ölspeicheranlagen regeln die Ein- und Ausspeicherung des jeweiligen Speicherguts.

Wesentliche Aufgaben der Anlagentechnik sind:

  • Basic- und Detail-Engineering der obertägigen Anlagen
  • Erstellung von Kostenschätzungen und Terminplänen
  • Bauüberwachung
  • Inbetriebnahme von Anlagen
  • Begleitung von Genehmigungsverfahren/ Behördenengineering.

KBB UT hat zahlreiche Betriebsanlagen geplant und realisiert, einschließlich der erforderlichen Feld- und Fernleitungen. Dabei arbeitet sie eng mit der DEEP. Underground Engineering GmbH in Bad Zwischenahn zusammen.

Zum Leistungsprofil „Anlagentechnik“