PSC, Thailand:

Obertägige Anlagen in Pimai

das Salz der Erde gewinnen

Seit 1989 begleitet KBB ingenieurtechnisch das thailändische Unternehmen PSC, Pimai Salt Co. Ltd., beim untertägigen Kavernenbetrieb. KBB Underground Technologies GmbH führt seit 2005 diese soltechnische Betreuung fort.

PSC gewinnt in einem flachen Salzvorkommen in Zentral-Thailand soltechnisch aus Kavernen Natriumchlorid. Die Kavernen liegen 200 bis 250 m tief, bei Volumina um 150.000 m³. Von den ca. 90 Kavernen des Produktionsfeldes sind etwa 60 in Betrieb und 30 Kavernen stillgelegt.

Der stufenweise Ausbau der Salzverarbeitung hat die Salzproduktion von anfänglich 150.000 t/Jahr auf nunmehr 1,3 Mio. t/Jahr gesteigert. PSC gewinnt das Salz aus der Sole mit einem äußerst energieeffizienten Thermokompressionsverfahren.

Das Salz weist eine hohe Reinheit von 99,9 % NaCl auf. Es wird überwiegend in der chemischen Industrie, aber auch als Speisesalz verwendet. Abgesetzt wird es großteils in Asien, aber auch bis nach Australien.

KBB UT übernimmt die Planung und das laufende Back-up der Kavernenerrichtung. Ferner beaufsichtigt und bewertet sie die turnusmäßig durchzuführenden echometrischen Kavernenvermessungen.

Die PSC-Salzanlage arbeitet nach sehr umweltschonenden Standards. Es fallen keine Abfallstoffe an, die extern entsorgt werden müssten. Den bei der Solereinigung entstehenden Gipsschlamm deponiert man in ausgesolten Kavernen. Das Gelände zwischen den Kavernen ist bepflanzt bzw. wird landwirtschaftlich genutzt.

Derzeit wird das bestehende Kavernenfeld in westlicher Richtung erweitert: Auch bei diesem Vorhaben wirkt KBB UT mit.

Weitere Informationen
Sole-/Salzgewinnung